04/2019

ALCL: keine Verunsicherung mit Brustimplantaten, auch wenn Frankreich hier überzogen reagiert


ALCL: keine Verunsicherung mit Brustimplantaten, auch wenn Frankreich hier überzogen reagiert

Brustimplantate sind nach wie vor sicher

NEUE MELDUNG DAZU: die strenge Gesundheitsbehörde der USA, die FDA erlaubt weiterhin die uneingeschränkte Verwendung aller texturierten Brustimplantate!

Weltweit haben 35 Millionen Frauen Brustimplantate. Davon kam es in ca. 650 Fällen zur langsamen Ausbildung eines Lymphomes. Dies erst nach längerem Bestehen einer deutlichen Lymphansammlung. Die Behandlung besteht dann in einer Entfernung der bindegewebigen Kapsel und des Implantates.

Wenn jetzt in Frankreich der Einsatz von Brustimplantaten mit rauer Oberfläche gestoppt wird, so sind weltweit alle Fachgesellschaften derselben Meinung: dies ist eine überzogene Handlung.

Wichtig ist auch zu wissen, dass eine Entfernung der Implantate zur Vorsorge von allen Experten abgelehnt wird. Dazu ist das Risiko einfach zu gering.

Frankreich müsste in dieser Logik sofort den Verkauf von Autos, Fahrrädern oder Ski verbieten, denn diese haben ein viel, viel höheres Risiko umzukommen.

Die Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, deren Präsident ich war, hat dazu eine Stellungnahme herausgegeben.

Hier die Zusammenfassung:

Die ÖGPÄRC hält wie viele andere Fachgesellschaften und Behörden das in Frankreich und Holland ausgesprochene Verbot texturierter Implantate für überzogen, da das tatsächliche Erkrankungsrisiko unter unseren hochwertigen Operationsbedingungen und mit den hierzulande verwendeten Implantaten sicher niedriger einzuschätzen ist als es in machen Untersuchungen beschrieben ist. Betroffene, die bereits ein Implantat tragen, müssen sich keinesfalls einer Explantation unterziehen, im Zweifelfall ist allerdings eine Kontrolle an der Stelle, wo die Implantation durchgeführt wurde, anzuraten.

Frauen, die sich einer neuen Implantation unterziehen, müssen aber ausführlich über die Problematik aufgeklärt werden. Die Prothesen mit glatter Oberfläche können auch potenzielle Nachteile wie verstärkte Kapselbildung und instabile Positionierung aufweisen, was wieder zu vermehrten Revisionsoperationen führen würde.

Eine Erfassung und konsequente Nachbeobachtung aller PatientInnen, die ein Brustimplantat bekommen, im Rahmen von Registern, wie dies die österreichischen FachärztInnen für Plastische Chirurgie im Rahmen der ÖGPÄRC bereits seit Jahren durchführen, ist notwendig.


07/2011

Sommerbeitrag:
Hollywood im Botulinus – Fieber


Für die Zeitschrift Woman habe ich Kommentare zu den Botulinus - Behandlungen prominenter Hollywood Ikonen gegeben. Was mir bei den Fotos auffällt: Alle Stars beginnen Ihre Injektionen jetzt frühzeitiger und bleiben so für viele Jahre attraktiv. In erstaunlich vielen Fällen wird aber unglücklich injiziert: So sollte bei Carla Bruni oder Nicole Kidman die seitliche Hebemuskulatur der Stirn weniger stark mit Botulinus ruhig gestellt werden – Ihre bereits schmalen Augenformen werden so zusätzlich verkleinert....

NEWS

Video Privatklinik Wehrle-Diakonissen
04/2021

Together – All we need is us!

In der Privatklinik Wehrle-Diakonissen wird gemeinsam durch die Pandemie getanzt - und das mit Abstand, FFP2 Maske und mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Denn wenn alle in diesen schwierigen Zeiten zusammenhalten, dann können...[mehr]

04/2021

...mein schönster Osterhase: eine Herzoperation in Bolivien für Jean Carlo

Auch wenn wir mit der Pandemie sehr belastet sind, so gibt es doch Menschen und Familien, die enorme Probleme haben. So die Familie von Jean Carlo in Bolivien. Er ist zwar schon 5 Jahre alt, aber wegen eines komplexen Herzfehlers...[mehr]

02/2021

Jungwirth brothers @ work

Manchmal kommt es vor, dass in der ausgezeichneten Wehrle-Diakonissen Privatklinik die Assistenzärzte knapp sind, da hilft mir mein Bruder gerne aus! Gemeinsam zu arbeiten ist besonders nett. Mein Bruder Univ. Prof. Dr. Andreas...[mehr]

Facebook Google+
Diese Webseite verwended Third-Party Cookies um unseren Service zu verbessern. Setzen Sie ihren Besuch nur fort, wenn Sie damit einverstanden sind. Weitere Information... X